Shop

Bio Leindotteröl

8,50 37,00 

Wird das Öl näher betrachtet, ist der Geschmack leicht erbsig und in der Farbe goldgelb. Es handelt sich um ein sehr gesundes Öl, welches den hohen Anteil an Alpha-Linolensäure und an Omega 6 Fettsäuren bietet. Omega-3-Fettsäuren sind enthalten bei den 38 Prozent Alpha-Linolensäure und Omega-6-Fettsäuren sind enthalten bei den 18 Prozent Linolsäure.

Clear

Artikelnummer: n. v. Kategorie:
Weitere Infos
Menge

500ml, 100 ml, 250 ml

Mehr über Leindotteröl...

Mehr über Leindotteröl...

Zudem gibt es bei Leindotteröl auch noch Vitamin E. Die essentiellen Fettsäuren werden von menschlichen Körpern nicht eigenständig produziert und deshalb muss auf die zusätzliche Einnahme geachtet werden. Wer keine spezielle Ernährungsweise hat, nutzt für Omega-3 meist Fisch und Veganer oder Vegetarier allerdings müssen Omega-3 mit der Ernährung zuführen, damit die Versorgung ausreichend ist. Oftmals werden Pflanzenöle genutzt und bei Leindotteröl sind auch von der relativ unbekannten ungesättigten Ölsäure bis zu 17 Prozent enthalten und dies kann sich auf den Cholesterinspiegel positiv auswirken. Wird bei Leindotteröl die Nährwerttabelle angesehen, sind Kohlenhydrate und Eiweiß nicht enthalten, doch dafür gibt es die mehrfach gesättigten, einfach gesättigten sowie gesättigten Fettsäuren und Fett. Leindotteröl enthält Vitamine, Omega-6-Fettsäuren und Omega-3-Fettsäuren. Der Fettsäurehaushalt des Öls ist eher ausgeglichen, denn oft ist bei weiteren Ölen die Fettsäure dominanter. Verglichen zu pflanzlichen Speiseölen ist der Gehalt an einfach ungesättigten Fettsäuren bei Leindotteröl geringer, doch dafür gibt es relativ viel Eicosensäure, welche noch relativ wenig erforscht ist und zu den Omega-9-Fettsäuren gehört. Leinöl ist eher kurze Zeit haltbar, doch das Leindotteröl ist durch Sterine, Plastochromanol-8 und Tocopherole länger haltbar, weil diese antioxidativ wirken.

Leindotteröl wird traditionell für blaue Flecken, Verletzungen, Prellungen und für Wunden genutzt und durch den hohen Gehalt an Vitamin-E kann es auch in Kosmetikprodukten genutzt werden. Wird das Öl aufgetragen, dann können Haare und Haut gepflegt werden und gerade bei Kosmetika, Massageölen, Lippenbalsamen, Seifen, Lotionen und Cremen ist es ein beliebter Bestandteil. Für trockene, raue oder empfindliche Haut sowie bei Akne ist das Öl sehr beliebt und nicht nur die äußerliche Anwendung funktioniert, sondern das Öl kann auch bei der Ernährung positiv sein. Oftmals wird das Öl im südösterreichischen Raum als Hausmittel genutzt und das Öl kann oral eingenommen werden, um die Immunabwehr zu stärken.
Wird das Öl jedoch eingerieben, kann die Wundheilung gefördert und arthritische Beschwerden können gelindert werden.
In Kärnten wurde das Öl bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts für alle möglichen Beschwerden als Hausmittel genutzt und aus den Samen wurde dafür das Öl meist per Kaltpressung gepresst. Wer die Samen von Leindotter zu sich nimmt, kann einen bittersüßen Geschmack feststellen und gerne kommt der Samen auf Brot, in Müsli oder in Salate. Wird Öl aus Samen gepresst, wird es für Prellungen, Wunden oder Verletzungen direkt auf die Haut aufgetragen und auch bei blauen Flecken wird das Öl aufgetragen sowie bei Nagelbettenzündungen kommt es direkt auf den Nagel. Aufgetragen wird das Öl auch bei entzündeter Haut oder bei Pickeln und es wird auch genutzt bei Sonnenbrand oder Frostbeulen. Bei Darmbeschwerden oder bei nervösem
Darm gibt es auch die innerliche Anwendung und das Öl kann pur oder im Salat verwendet werden und es hilft dann gegen Bauchschmerzen und Darmverstimmungen. Das Öl ist durch essenzielle Fettsäuren passend für sämtliche Hautarten und äußerlich sowie innerlich genutzt wirkt das Öl entzündungshemmend. Als Massageöl ist das Leindotteröl gut geeignet, weil es sich auf der Haut gut anfühlt.

Verwendung

Verwendung

Sehr oft wird Leindotteröl als Speiseöl genutzt und dies ist eine der bekanntesten Möglichkeiten, wie das kaltgepresste Öl verwendet wird. Die gesunden Eigenschaften werden erhalten, wenn es in der kalten Küche genutzt wird und etabliert hat sich die Anwendung für Saucen, Pestos, Brotaufstriche, Dips und Salate. Das Öl kann über warme Gerichte auch vor dem Servieren geträufelt werden und so bekommt jedes Essen die gesunde Note verliehen. Durch den hohen Omega-3-Gehalt ist das Leindotteröl auch für die Ernährung von Rohkostfans, Vegetarier und Veganer geeignet und in der Küche riecht das Öl nach Wiese, es erinnert an Erbsen und hat den leicht scharfen Geschmack.